Einsatzgebiete von Schmelzkorund

 

Korund ist ein kristallines Aluminiumoxyd (Al2O3) und wird nach zunehmender Reinheit in Normal-, Halbedel- und Edelkorund unterteilt.

 

•Normalkorund: 95-96 % Al2O3 - in den Typen NK1 - NK9

•Halbedelkorund: 97-98 % Al2O3 - in den Typen HK1 - HK9

•Edelkorund: 99.5 % Al2O3 - in den Typen EK1 - EK9

 

Mikrokristalliner Sinterkorund

 

Die feinkristalline Struktur lässt bei zunehmendem Kornverschleiß nur den Ausbruch kleiner Partikel zu. Somit wird das Schleifkorn optimal ausgenutzt.

 

•EB oder EX Mikrokristalliner Sinterkorund in den Typen EB0 - EB9

 

Siliziumkarbid

 

Härter, spröder und scharfkantiger als Korund und wird vorwiegend bei harten und spröden Werkstoffen wie Grauguss und  Hartmetall sowie bei Nichteisenmetallen eingesetzt.

 

•Siliziumkarbid in den Typen SC1 - SC9

•SB oder SX Mikrokristalliner Sinterkorund in den Typen SB1 - SB9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Keramische Bindung
Keramische Bindungen setzen sich aus Kaolin, Quarz, Feldspat und Glasfritten zusammen. Durch die Mischung dieser Komponenten
wird die Bindungscharakteristik eingestellt. Keramische Bindungen sind chemisch widerstandsfähig gegen Öle und
Emulsionen, jedoch spröde und stoßempfindlich. Der Bindungsverschleiß erfolgt durch die auftretenden Schleifkräfte.


Kunstharzbindung
Kunstharzbindungen werden hauptsächlich auf Phenolharz-Basis gefertigt. Man unterscheidet diesen Bindungstyp in füllstofffreie
und füllstoffhaltige Bindungen. Durch die Variation der Phenol-harze sowie der Füllstoffe werden die Eigenschaften
der Bindung eingestellt. Der Bindungsverschleiß erfolgt durch die beim Schleifen entstehende Prozesswärme und die auftretenden
Schleifkräfte. Durch die Elastizität der Kunstharzbindungen eignen sich diese besonders für das Polier- und Feinschleifen
sowie für das Schruppschleifen und Trockenschleifen. Bei der Verwendung von Emulsionen ist darauf zu achten,
dass der pH-Wert nicht wesentlich über 9 liegt, da ansonsten die Kunstharzbindung angegriffen werden kann.

Fachwissen auf dem Punkt